• home
  • location
  • Richard-Wagner-Stätten Graupa - Lohengrinhaus
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
21 Tuesday
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10

Richard-Wagner-Stätten Graupa - Lohengrinhaus – all events

  Richard-Wagner-Straße 6
01796 Pirna OT Graupa
03501 461 965-0
www.wagnerstaetten.de
Tschaikowskyplatz (bus 63)
 

Öffnungszeiten

Karfreitag bis 31. Oktober
Di – Fr: 11 –17 Uhr
Sa/So/feiertags: 10 – 18 Uhr

1. November bis Gründonnerstag
Di – Fr: 11 – 17 Uhr
Sa/So/feiertags: 10 – 17 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung.

Bitte erwerben Sie Tickets im Jagdschloss.

permanent exhibition

Ausstellung im Lohengrinhaus

[Wissen]
more
details www.wagnerstaetten.de
  Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Ausstellung im Lohengrinhaus Richard-Wagner-Stätten Graupa - Lohengrinhaus 38 DD/MM/YYYY
 

In jenem Großbauernhaus der Familie Schäfer, wo Wagner während seines Sommeraufenthaltes 1846 die Musik zur Oper „Lohengrin“ skizzenhaft entwarf, gründete der Leipziger Gymnasiallehrer Prof. Max Gaßmeyer (1864–1935) aus eigenem Sammlungsbesitz und dem alter Wagner-Freunde 1907 eine Gedenkstätte samt „Verein zur Erhaltung des Lohengrinhauses“.

Originale Erinnerungsstücke aus Wagners Pariser Zeit, Wagner- und Liszt-Porträts, Festspielsouvenirs aus Bayreuth und vor allem Fotos zeitgenössischer Wagner-Sänger gehörten zum Grundstock der Sammlung. Die Stube und Schlafkammer wurden im Stil von sächsischen Bauernstuben des 19. Jahrhunderts rekonstruiert. Später kamen Theaterzettel, Erstausgaben der Wagner-Literatur, Instrumente der ehemaligen Königlichen Kapelle Dresden, die unter Wagners Leitung erklangen, in jüngster Zeit eine der originalen Totenmasken Wagners hinzu.

Seit der letzten Wiedereröffnung 1982 ist besonders die Dresdner Kapellmeisterzeit Wagners und seine geistig-künstlerischen Beziehungen zu dem Musikdirektor und revolutionären Demokraten Karl August Röckel mit zahlreichen und aussagekräftigen Materialien dokumentiert. Es sind verschiedene Räume zu besichtigen, die mit Möbeln aus der Zeit Wagners ausgestattet sind. Weiterhin werden Schriften und Texte Richard Wagners präsentiert. Im kleinen Saal finden regelmäßig Lesungen und Konzerte statt.

quell rwsg