Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
16 Monday
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
events |

OSTRALE - Biennale 019

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Hauptausstellung:
Historische Tabakfabrik f6 Striesen
Schandauer Str. 66-68, 01277 Dresden
Mo bis Fr 10-19 Uhr, Sa/So 11-20 Uhr

Satellitenausstellungen in Dresden
Im Rahmen der Biennale wird es dazu dezentrale Ausstellungen ab dem 11. Juni bis zum 1. September 2019 in Dresdner Institutionen wie dem Ausländerrat Dresden e.V., Goethe-Institut, Gedenkstätte Bautzner Straße, projekttheater dresden e.V., Kunsthaus Raskolnikow e.V./Galerie, Trans-Media-Akademie Hellerau e.V., Alte Feuerwache Loschwitz | e. Kunst- und Kulturverein in Dresden geben.

Gedenkstätte Bautzener Straße
11. Juni bis 08. September 2019
täglich 10 - 18 Uhr
Bautzner Straße 112a, 01099 Dresden

Goethe-Institut Dresden
12. Juni bis 01. September 2019
Mo bis Fr 8 - 16 Uhr
Königsbrücker Str. 84, 01099 Dresden

Ausländerrat Dresden e.V.
13. Juni bis 01. September 2019
Mi bis So 10 - 18 Uhr
Heinrich-Zille-Straße 6, 01219 Dresden

Alte Feuerwache Loschwitz e. Kunst- und Kulturverein
03. Juli - 18. August 2019
Mo, Mi, Do 10-16 Uhr / Di 10 - 18 Uhr / So 14 - 18 Uhr
Ausstellung Yuval Avital (IL, IT), Natalie Bertrams (DE, BE), Achim Riethmann (DE)
Fidelio-F.-Finke-Straße 4, 01326 Dresden

 

Ostrale’Biennale - Internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste in Dresden

Die zweite Biennale widmet sich in der 12. OSTRALE vom 03. Juli - 1. September 2019 dem Leitgedanken „ismus".

Reine Nostalgie? Ismen werden zumeist als Dogmen, Gegenüberstellung, Kunstbegriff, Gesellschafts-werte eingesetzt. Immer vom Menschen hervorgebracht, sind sie auch Abgrenzungen zu anderen Weltbildern. Trotzdem oder gerade wegen dieser Kraft des individuellen Geistes und der kollektiven Verbundenheit gelten sie ebenso als für „Freiheit" empfundene Neuwertbestimmung.

Das Subjekt und die kollektive Wahrnehmung sind auch in der Kunst untrennbar mit den laufenden Diskursen verbunden. Die neuen Medien lassen auch hier zunehmend ein Austesten der Grenzen zu. Während gegenwärtig mit Digitalem Wandel und Virtual Reality die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zunehmend stärker verwischen, werden althergebrachte „ismen" wieder herangezogen um unsere Werte und Weltsicht zu stützen, sie zu verteidigen, zu stabilisieren.

Was ist Kunst, was kann Kunst und insbesondere, was darf Kunst?

Sollten wir resetten, zurücksetzen, Geisteshaltungen und Lebenseinstellungen neu betrachten, Ismus als Besprechung und Geisteshaltung heranziehen, den erweiterten Kunstbegriff als universale Bestimmung der menschlichen Kreativität auf alle Bereiche der lebensweltlichen Wirklichkeit "ismus" lenken?

Quelle: Ostrale