• home
  • event
  • AN-SICHTEN. Barocke Elfenbeinkunst im Dialog der Künste
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
20 Monday
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
|

AN-SICHTEN. Barocke Elfenbeinkunst im Dialog der Künste – Neues Grünes Gewölbe im Residenzschloß Dresden - Staatliche Kunstsammlungen Dresden | all events

 

ÖFFNUNGSZEITENtäglich 10-18 Uhr , Dienstag  geschlossen 
Freitag 18-20 Uhr  (Abendöffnung)

Die berühmten europäischen Sammlungen an barocker Elfenbeinbeinkunst, zu denen das Grüne Gewölbe in Dresden zählt, bieten ein facettenreiches Spektrum an kunsthistorischen Betrachtungs- und Interpretationsmöglichkeiten.

Oct 12, 2017 - Jan 21, 2018
details gruenes-gewoelbe.skd.museum
all at Neues Grünes Gewölbe im Residenzschloß Dresden - Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Theaterplatz (tram 4, 8, 9)
12/10/2017 21/01/2018 true Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de AN-SICHTEN. Barocke Elfenbeinkunst im Dialog der Künste Neues Grünes Gewölbe im Residenzschloß Dresden - Staatliche Kunstsammlungen Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

Die Ausstellung(en) des Neuen Grünen Gewölbes im Residenzschloss präsentieren auf kleinem Raum eine höchst erlesene Vielfalt an Meisterwerken der Elfenbeinkunst des 17. und 18. Jahrhunderts. Diese im Zusammenklang zu zeigen und in erstaunliche ›Dialoge‹ mit Werken der Malerei, Skulptur, Grafik, Medaillenkunst und Porzellanplastik treten zu lassen, macht die Besonderheit der beiden Kabinett¬ausstellungen aus. Deren erster Teil steht unter dem Titel „AN-SICHTEN“ und der nachfolgende zweite Teil im Frühjahr 2018 unter dem Titel „AUGEN-BLICKE“.  
Zeichnungen und druckgrafische Vorlagen, die Elfenbeinkünstler und deren Werkstätten genutzt haben, kommt ein besonderer Stellenwert zu. Ähnlich haben Medaillenbilder, monumentale Skulpturen und Kleinbronzen inspirierend gewirkt auf die Entstehung von Elfenbeinkunstwerken, die wiederum in einigen ihrer Sujets Anregungen für die Porzellanplastik des 18. Jahrhunderts geliefert haben. 

skd museum