Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
19 Thursday
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
events |

Ballett Dresden heute

| Thursday, October 19, 2017
 

Die Rubrik Ballett Dresden bietet Ihnen eine Übersicht aller Balletttermine in Dresden und Umgebung für heute und die nächsten Monate, geordnet nach Datum und Anfangszeiten. Es ist die schnellste und einfachste Suche für Ballett in Dresden. Über den Link „Details“ gelangen Sie direkt zum Veranstalter mit weiteren Informationen zum Ballett. Mit einem Klick auf das Sternsymbol legen Sie sich Ihre eigene Ereignisliste an.
 

Tanz in Dresden – Die Dresdner Tanzszene

 
Auch und besonders in Dresden drücken Menschen ihre Gefühle tanzend aus. Als darstellende Kunst ist hier die Bewegung nach Musik und Rhythmus seit mehr als 400 Jahren dokumentiert. Waren damals „Singballette“ und „Ballettopern“ die Renner bei Hofe, finden Tanzbegeisterte heute alle Sparten dieser Kunst in Dresden vor.
 
Semperoper Ballett
Bereits seit 188 Jahren unterhält die heutige Semperoper ein festes Ballettensemble, das gegenwärtig von Aaron S. Watkin geleitet wird. Mit atemberaubender Körperbeherrschung, raffinierten Kreationen und vielfältigen Gestaltungsmitteln interpretiert die hochkarätige Kompanie sowohl klassischen als auch zeitgenössischen Tanz in dieser Spielzeit. Im Repertoire kommen u.a. „Thema und Variationen“ von George Balanchine, William Forsythe und Mats Ek, David Dawsons „Tristan und Isolde“ sowie „Der Nussknacker“ von Aaron S. Watkin / Jason Beechey sowie „La Bayadére“ von Aaron S. Watkin zur Aufführung.
 
Dresden Frankfurt Dance Company & DEREVO
Der Dresdner Norden ist für seine Experimentierfreude bekannt; man spricht gar vom Mythos Hellerau, bei dem sich Anfang des 20. Jahrhunderts Handwerk und Moderne Kunst einzigartig verbanden. Wer sein Leben reformieren will, so der Ansatz, braucht Inspirationen - mit Rhythmik und Bewegung als Zutaten, denn im Ausdruckstanz entstehen Visionen, verschmilzt Geistiges und Sinnliches zu einer Einheit, erzeugen Architektur, Lichtspiele und verschiedene Materialien faszinierende Empfindungen. Es verwundert daher nicht, dass sich seit Anbeginn Künstler von diesem Ort angezogen fühlen. Nach wechselhafter Geschichte siedelten sich mit DEREVO Tanztheater Dresden – St. Petersburg und der in Frankfurt Dance Company umbenannten Forsythe Company – seit einigen Jahren gleich zwei Künstlergruppen dauerhaft an. Ihre stets begehrten zeitgenössischen Projekte und die verfolgten tanzpädagogischen Konzepte führen Hellerau zu neuen, international bedeutsamen Glanz. Daneben geben sich Künstler aus aller Herren Länder die Festspielhaus-Klinke in die Hand.
 
Palucca Hochschule für Tanz
Mit Gret Palucca hatte die Tanzszene eine der bedeutendsten Künstlerinnen und Tanzlehrerinnen ihrer Zeit. In ihrer Dresdner Schule unterrichtete sie seit 1925 erstmals Freien bzw. Neuen Künstlerischen Tanz und begründete damit die heutige, bislang einzige eigenständige deutsche Hochschule für Tanz mit dem Ausbildungsprofil Klassischer Tanz, Zeitgenössischer Tanz und Improvisationen. Unter Leitung des Rektors Prof. Jason Beechey, hat die Palucca Hochschule für Tanz in Dresden, weltweit an Ansehen gewonnen. Besonders fruchtbar ist die Zusammenarbeit der Hochschule mit der Semperoper Dresden, wo die angehenden Tänzerinnen und Tänzer ihre ersten Bühnenerfahrungen in realen Stücken sammeln und das Publikum begeistern. So z.B. wieder in der Weihnachtszeit, wenn sie gemeinsam mit den Solisten des Hauses im Klassiker „Der Nussknacker“ tanzen und das Publikum verzaubern.
 
TanzNetzDresden
Mehr als 100 professionelle „Tanzschaffende“ organisieren sich in Dresden seit fünf Jahren, um unterschiedliche Arbeitsweisen und Vorstellungen von Tanz zusammenzubringen und für schöpferische Verständigung zu sorgen. Mit LINIE 08 setzt die Freie Tanzszene auch 2016 ihre Aufführungsreihe im Festspielhaus Hellerau fort.
 
Tanzwoche Dresden
Nicht minder interessant verspricht die 25. Tanzwoche Dresden vom 19. – 01. Mai 2017 zu werden. An elf Tagen erlebt das Publikum an verschieden Schauplätzen der Stadt zahlreiche Produktionen. Schaut man auf die Veranstaltungen der letzen mehr als zwanzig Jahre zurück, dürfen wir auch auf das Programm 2016 gespannt sein, das von künstlerischen Beiträgen aus aller Welt geprägt sein wird.
 
Tanz Populär
Jedes Jahr im Januar verabreden sich die Dresdner mit ihren Gästen auf dem Theaterplatz zum Open-Air-Ball der Zehntausend, ein Nebenschauplatz des Dresdner Opernballs, der so in der Welt einmalig ist. Ob man das wirklich „tanzen“ nennen kann, darüber gibt es geteilte Meinungen, denn beim Ansturm des Publikums ist man oftmals froh, zumindest ein Stehplätzchen zu ergattern.